+81 50-5479-3719 info@hosono.de

IP Adressen bei Google Ads ausschließen

von | 23 Jun 2022 | Marketing

Erhältst du unnötige Klicks, die unnötige Kosten verursachen? Indem du die IP-Adressen einzelner Computer oder Netzwerke ausschließt, kannst du bestimmte Mitarbeiter oder andere Personen ausschließen, die deine Anzeigen nicht sehen sollen.

Wir beschreiben dir in diesem Artikel wie du IP-Adressen für einzelne Kampagnen ausschließen kannst. Dadurch wird jegliche Werbung der Kampagne von diesen Aktivitäten an die mit diesen Adressen verknüpften Computer und Netzwerke blockiert.

Zunächst musst du die IPV4 und IPV6 Adresse herausfinden

Dafür musst du mit dem jeweiligen Gerät diese Webseite besuchen. Diese gibt dir die IPV4 und IPV6 Adresse aus. Manchmal hast du keine IPV6 Adresse, dann brauchst nur die IPV4 zu kopieren.

Beispiel einer IP4 und IP6 Adresse:

  • IPV4: 116.82.99.999
  • IPV6: 2001:0db8:85a3:08d3:9999:8a2e:0370:9999

https://www.dein-ip-check.de/

IP Adresse in der Kampagne ausschließen

Nachdem du die IP Adressen gesammelt hast, kannst du diese nun in Google Ads eingeben. Dazu musst du eine Kampagne auswählen, dort in den Einstellungen (links in der Sidebar zu sehen) den Link ganz unten “Weitere Einstellungen” klicken. Dann erscheint ein Textfeld mit der Überschrift “Ausschlüsse von IP-Adressen”. Dort dann die IPV4 und IPV6 Adressen pro Zeile eingeben.

Quellen:

Weitere Beiträge

Wie kann ich GTIN / EAN & Barcodes prüfen?

Was ist eine GTIN / EAN? Die GTIN (kurz für Global Trade Item Number) auf Produkten erkennen wir alle direkt durch den Barcode, der auf jedem Verkaufsartikel anzufinden ist. Als EAN (kurz für europäische Artikelnummer) bekannt, ist sie essentiell, um Produkte...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner
× Wie kann ich dir helfen?