Was ist Farinzucker?

von | 3 Jun 2020 | Wissen

Anis, Sternanis, Samen, Sternanisgewächse
Farinzucker

Farinzucker, auch als brauner Zucker bezeichnet, wird aus kristalliner Saccharose in Verbindung mit einer kleinen Menge Melasse hergestellt. Dabei wird ihm eine Lösung von Invertzucker, Sirup oder Karamell zugefügt, die für seine charakteristische Farbe und seinen reichen Geschmack verantwortlich ist. Im Gegensatz zu weißen Zucker, enthält dieser braune Zucker Spuren von Spurenelementen, Mineralstoffen und Vitaminen. 

Farinzucker aus Zuckerrohr wird in Zuckerraffinerien hergestellt, die sich oft weit entfernt von den Zuckerrohr Feldern, aber in der Nähe von Gebieten mit hohem Zuckerverbrauch befinden. Als Rohstoff wird Rohrohrzucker verwendet, der von den Zuckerfabriken in der ganzen Welt verschifft wird. 

Farinzucker aus Rüben wird in Zuckerfabriken hergestellt, indem Rübensaft bis zum Weißzucker raffiniert und dann ein Film aus Rohrmelasse hinzugefügt wird. 

Heller (goldener) und dunkelbrauner Farinzucker sind eine Mischung aus Zuckerkristallen und Rohrmelasse, die durch eines der unten beschriebenen Verfahren hergestellt werden kann. Sie variieren in Geschmack und Farbe je nach der Menge der Rohrmelasse.  

Hell- oder goldbrauner Farinzucker enthält 2 bis 3% Melasse und hat folglich einen milden Melasse-Geschmack und eine hellbraune Farbe. Dunkelbrauner Zucker enthält 6 bis 8% Melasse, was zu einer reicheren Farbe und einem reicheren Geschmack führt. 

Farinzucker ist weit verbreitet, weil er Backwaren eine dunkle Süße verleiht. Er wird auch beim Kochen verwendet, einschließlich süßer Saucen und Glasuren für schmackhafte Gerichte.

Verwendung von Farinzucker

Kuchen, Schokolade, Dessert, Platte, Braun, Teig

Farinzucker wird sehr ähnlich wie granulierter weißer Zucker verwendet. Da Melasse hygroskopisch ist (in der Lage, Wasser aufzunehmen), behalten Farinzucker und die damit hergestellten Backwaren die Feuchtigkeit gut.

Häufige Anwendungen für braunen Zucker sind das Süßen von Backwaren, Soßen, Marinaden und sogar Speck. Er wird auch zu einem Zuckersirup verarbeitet, oft mit Gewürzen, um Getränke zu aromatisieren. Dank des Granulats und des leicht sauren pH-Wertes (sowie seines süßen Geruchs) ist Farinzucker auch eine beliebte Zutat in Körperpeelings geworden.

Wie schmeckt Farinzucker?

Farinzucker schmeckt wie kristallisierte Melasse oder Toffee. Der Geschmack von dunkelbraunem Zucker wird oft mit Karamell mit einem tiefen Melassegeschmack verglichen, während hellbrauner Farinzucker milder und weniger süß ist.

Weitere Beiträge

Up-Selling und Cross-Selling

Up-Selling und Cross-Selling

Up-Selling Nächste Woche geht es mit dem Betrieb wandern und du möchtest dir unbedingt neue Schuhe kaufen. Also tauchst du ins Internet und lässt dich von diversen Plattformen berieseln. Ein schönes Paar Trekkingschuhe ist schnell gefunden und du scrollst dich durch...

Soft Bounce vs. Hard Bounce

Soft Bounce vs. Hard Bounce

Einleitung Das Wort "Bounce" findet sich nicht nur in Ballsportarten wieder. Auch im E-Mail-Marketing nutzt man diesen Begriff, um das Verhalten von elektronischen Nachrichten, meist Newsletter, zu beschreiben. Speziell geht es um die Zustellbarkeit dieser...

Was ist der eCPC (effective Cost per Click)?

Was ist der eCPC (effective Cost per Click)?

Bei der Schaltung von Werbung im Internet kann man in der Regel vorher schätzen, wie hoch die maximalen Kosten für eine Werbekampagne pro Klick sein werden. Du schaust dir an, wie viele Klicks du erreichen möchtest und was du bereit bist dafür zu bezahlen. In jedem...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.